Dem Denken eine neue Richtung geben

Wäre es  nicht wunderbar, wenn man gute Laune und positives Denken einfach runterladen könnte? Eine App für den perfekten Tag? Glaubt man den Visionären zukünftiger Technologien, so könnte das irgendwann möglich sein. Derzeit müssen wir uns mit einfacheren Mitteln zufrieden geben. Diese gibt es und sie sind wirksam, weil sie nicht allein auf das Gehirn abzielen, wie es chemische Antidepressiva tun, sondern den Körper als Ganzen einbeziehen.

Stress oder Angst machen sich im ganzen Körper bemerkbar: Die trockene Kehle vorm Vorstellungsgespräch, die roten Flecken beim Vortrag, das Stechen im ganzen Körper bei einer Gefahrensituation auf der Autobahn sind dafür Beispiele. Diese Reaktionen werden durch Hormone ausgelöst. Diese Botenstoffe steuern nahezu alle Prozesse im Körper. Bei Dauerstress oder Angststörungen werden Hormone ausgeschüttet, die auf Dauer krank machen. Ein kranker Körper kann dann wiederum noch schlechter mit dem Stress umgehen. Also heißt es, den Teufelskreis zu durchbrechen.

Die Methode unserer Wahl ist die Neuroimagination®. Dabei handelt es sich um ein Verfahren, das in erster Linie darauf abzielt, die Selbstwahrnehmung zu stärken und darauf aufbauend Methoden zur Stressreduktion zu vermitteln. Dabei werden neurowissenschaftliche, psychologische und physiologische Erkenntnisse kombiniert und für das Coaching nutzbar gemacht. Das Set an Methoden orientiert sich am Stand der Wissenschaft und wird in der Praxis immer weiter verfeinert und auf die einzelnen Klienten individuell zugeschnitten.

Ganz konkret lassen sich so Stresssituationen ganz anders angehen. Man kann durch kurze Übungen, die beide Gehrinhälften aktivieren oder die Herzfrequenz senken, sehr schnell in einen ruhigeren Zustand kommen und sich so Herausforderungen wesentlich sicherer stellen. Mit dem Methodenset der Neuroimagination® lernen Sie, sich und die Situation bewusst wahrzunehmen und direkten Einfluß auf ihren körperlichen Zustand auszuüben. Selbst alte, festsitzende Ängste und Traumata lassen sich bewältigen durch die aktive Bearbeitung innerer Bilder und Verankerung von positiven Imaginationen. Hier wird mit Konzentration und Aufmerksamkeitslenkung gearbeit, welche im Resultat die Wahrnehmung von Stresssituationen positiv beeinflussen. Sie müssen also nicht auf downloadbares Glück warten, wir zeigen ihnen gerne, wie das ganz ohne Technik und Chemie funktioniert!

 

Beitrag teilen