Irgendwas stimmt nicht mit Hasi – Wenn Entspannung in Verspannung umschlägt

Kennen Sie das? Wenn der Stress zu viel wird, dann reagieren Menschen oft mit Verhaltensmustern, die sich zwar erst gut anfühlen, dann aber ins Gegenteil umschlagen. Oft wird dann aus Entspannung Verspannung, schlechtes Gewissen oder ungutes Körpergefühl. Binge-eating, binge-watching, binge-drinking: Das Englische hat sogar ein eigenes Wort für Übermaß. Oft reagiert man auf Zuviel mit Zuviel. Da gibt es diejenigen, die nicht mehr vom Fernseher loskommen, zuviel essen oder gar zuviel Sport treiben. Auch das kann bis zur Sucht gehen. Die Frage ist: Wie kann man Strategien gegen Stress entwickeln, die nicht selbst in Stress umschlagen?

Das ist eine Frage, der wir bei neun schon lange nachgehen. Dabei haben wir den Begriff der Gesundzufriedenheit für uns entdeckt und ins Zentrum der Überlegungen gestellt. Wir haben ihn im letzten Beitrag schon mal aufgeworfen und möchten ihn heute etwas näher erläutern. Damit ist das Ziel benannt, was in der Arbeit mit unseren Klienten erreicht werden soll: ein Zustand, in dem sich der körperliche und gesundheitliche Zustand soweit verbessert und stabilisiert, dass ein gutes Selbstgefühl nicht nur nach dem Training oder Coaching eintritt, sondern dauerhaft etabliert wird. Wichtig dabei ist, dass es nicht um Gesundheit um ihrer selbst willen geht, sondern um einen fühlbar guten Zustand. Dafür ist nie alleine der Körper, sondern immer auch der Geist, die mentale Situation wichtig.

Wie wird das erreicht? Zunächst müssen schlechte Gewohnheiten erkannt werden. Wo schadet man sich im Umgang mit Stress selbst? Dann werden diese durch neue, förderliche Gewohnheiten Schritt für Schritt ersetzt. Das ist ein Prozess der Zeit braucht, um im Alltag dauerhaft zu funktionieren. Es geht, darum kleine Schritte zu machen, die in den normalen Ablauf gut zu integrieren sind: neue Denkgewohnheiten, bessere Ernährung, mehr Bewegung. In der Summe führen diese neuen Handlungsweisen zu einem verbesserten Gleichgewicht und einer Zufriedenheit, die nicht nur punktuell auftaucht, sondern zum neuen Lebensgefühl wird. Stress lässt sich sicher nie vermeiden, aber man kann durch gute Gewohnheiten mit Fokus auf Gesundzufriedenheit eine Balance herstellen, die sich gut anfühlt und eben nicht zwischen enormen Stress und ungesundem Gegenprogramm Körper und Geist auf eine Achterbahnfahrt schickt. Gern beraten wir Sie dazu in einem persönlichen Gespräch!

Beitrag teilen